Offenes Herz
    Offene Augen
    Was brauchst Du mehr?
    (Martin Schneider, Dipl.-Psychologe)

    Es malt mich!

    Der Wunsch zu malen kommt und ich beginne einfach. Mit Pinsel, Spachtel oder Fingern und viel bunter Farbe entstehen meine Werke rein intuitiv und ohne Vorlagen. Es ist jedes Mal eine Reise, von der ich nicht weiß, wohin sie mich führt. Dabei habe ich keine Vorstellung von dem was ich malen möchte, nur welche Farben ich nutzen will. Ich lasse mich leiten von den entstehenden Farbstrukturen und vertraue auf mein Gefühl. Es scheint, als führe der Pinsel oder Spachtel ein Eigenleben, ohne dass ich viel dazu beitrage. Die Bilder, die so entstehen, sind überwiegend abstrakt.

    Manche Bilder entstehen im Handumdrehen, als hätten sie darauf nur gewartet, dass ich sie raus lasse. Andere brauchen Wochen bis sie fertig sind. Dabei erhalten sie dann immer neue Schichten von Spachtelmasse und/oder Farbe und wachsen so vor meinen Augen. Bis zu dem Moment, in dem das Bild mir sagt: STOP! Und diesen Moment gilt es nicht zu überhören. Auch das ist eine Kunst.

    Im Laufe der Zeit habe ich meinen eigenen Stil gefunden, der eigentlich keiner ist, da meine Bilder Abbilder innerster Gefühle, Seelenzustände und Lebenssituationen sind und diese sind ja auch nicht immer gleich. Man könnte es als “farbenfrohe Seelen- oder Ausdrucksmalerei“ bezeichnen.

    Ich lade Dich ein, auf eine Reise durch meine Galerie Acrylbilder ,Papierbilder oder Goldstücke und Silberstücke. Verweile, betrachte und lass die Bilder auf Dich wirken!

    Viel Spaß dabei,
    Conni Zander

     

    Aktuelles

    Neue Bilder im Mai 2017

    14. Mai 2017

    Jetzt wird´s aber mal wieder Zeit. Ich habe zwei neue Acryl- Bilder für euch. " Er liebt mich, er liebt mich nicht...." und "Erste

    „Flüchtige Augenblicke“

    17. März 2017

    Endlich mal wieder ein neues Bild. 🙂 Nachdem ich mich in der letzten Zeit vorwiegend mit der Malerei  kleinen Papierbilder beschäftigt

    „Komm, lass uns spielen!“

    6. Januar 2017

    Mein neuestes Werk ist fertig. Es trägt den Titel "Komm, lass uns spielen!" und hat sich lange Zeit gelassen, bis es mir gezeigt hat,

    by Conni Zander